Medienspiegel

Ende der Geduld: Wie man leitlügenmedialer Brandstiftung wirkungsvoll begegnen könnte

Veröffentlicht

Von Axel B.C. Krauss

Ein kleine Philippika zum Mitsingen und Augenmachen

„Wenn ich mich recht entsinne, sollen bei der „FAZ“ im nächsten Jahr 200 Stellen abgebaut werden. Sollte die hundsmiserable Berichterstattung über diverse Konflikte und Kriege auf diesem Planeten, das Verschweigen wichtiger Hintergrundinformationen und das dauerhafte Belügen der Leser so weitergehen, werden dort bald noch viel mehr Arbeitsplätze gestrichen werden müssen. Und das wäre schade, denn viele Redakteure der Zeitung können gar nichts dafür – weshalb sie sich meiner Meinung nach überlegen sollten, den Auftragslügnern in ihrem Hause einfach mal die rote Karte zu zeigen und endlich Widerstand zu leisten gegen die grob fahrlässige Zerstörung des Blattes durch eine kleine Gruppe geschichtsvergessener, lernunwilliger Propagandisten und Demagogen, die kontinuierliche Entwertung einer Zeitung, die einmal als Flagschiff des deutschen Qualitätsjournalismus galt.“   –  Zum Artikel:

http://ef-magazin.de/2014/11/29/6007-ende-der-geduld-wie-man-leitluegenmedialer-brandstiftung-wirkungsvoll-begegnen-koennte