Medienspiegel

Koalitionsstreit: CSU will jetzige Form der Frauenquote verhindern

„Die CSU sperrt sich gegen die Frauenquote in Unternehmen.

Der Gesetzesentwurf von Familienministerin Schwesig sei nicht für eine Zustimmung geeignet.“  –  Auszüge:

„Die CSU sperrt sich zunehmend gegen die Einführung einer Frauenquote. Der jetzige Gesetzesentwurf von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) sei nicht für eine Zustimmung geeignet“, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Max Straubinger, der „Rheinischen Post“ vom Wochenende.“

„Ein von der Stiftung Familienunternehmen in Auftrag gegebenes neues Rechtsgutachten kommt laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“) zum Schluss, dass die Quotenpläne gegen das Grundgesetz verstoßen könnten. „Eine starre Quote von 30 Prozent ohne Ausnahmeklausel kann unangemessen und somit verfassungswidrig sein“, schrieb Professor Kay Windthorst von der Universität Bayreuth laut „FAS“ in dem Gutachten. Er fordert demnach Sonderregeln für Härtefälle, etwa für Firmen, die börsennotiert sind, aber einer Familie gehören.“   –   Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-mosert-weiter-gegen-frauenquote-a-1000626.html

Man lese hierzu:

http://www.freiewelt.net/frauenquote-warum-schweigen-die-juristen-10046227/