Medienspiegel

»Man denkt an mich, also bin ich«

Sven Michaelsen im Interview mit Peter Sloterdijk

„Der Philosoph Peter Sloterdijk spricht über seine Selbsterfahrungstrips bei Bhagwan in Poona, seine langjährige Fehde mit Jürgen Habermas und seinen Plan, einen erotischen Roman zu schreiben.“    –   Zum – sehr lesenswerten – Interview, in dem es u. a. auch um die Erfahrungen mit Vaterlosigkeit geht:

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/drucken/text/42372

Kommentar GB:

Ich frage mich im Sinne der Gender – „Theorie“, woher Peter Sloterdijk sein role model genommen hat?

Vielleicht brauchte er keines? Und wenn das so wäre, was sagte uns das über die Gender -„Theorie“?