Reise ins Diversity Absurdistan zur Charta der Einfalt

Von Michael Klein

Haben Sie eigentlich zu wenig Diversität in Ihrem Leben? Blöde Frage – oder? Jeder Tag ist angefüllt mit Diversität: Man trifft Dicke, Dünne, Große, Kleine, Junge und Alte, Schwarzhaarige und Braunhaarige, Blauäugige, Grünäugige, Intelligente und Dumme und Politiker und Arbeiter und Angestellte und Richter und Lokführer (wenn sie nicht gerade streiken), Hauptschüler und Gymansiasten, Inder, Spanier, Briten, Faule und Fleißige, Großspurige und Moderate, Kaffeetrinker und Teetrinker, Shopper und Verkäufer, Religiöse und Atheisten, Linke und Rechte, richtig Nette und richtige Arschlöcher… Die Diversität des alltäglichen Lebens, die jeden einzelnen von uns umgibt, lässt sich beliebig weiterführen – die tatsächliche Diversität.   –   Zum Artikel:http://sciencefiles.org/2014/11/07/reise-ins-diversity-absurdistan-zur-charta-der-einfalt/

Hierzu meine These, die ich den PC-Fürsprechern entgegenhalte:

Political Correctness ist eine Gestalt gesellschaftlicher Dummheit.

und ergänzend:

http://cuncti.net/streitbar/405-diversity-management-wem-nuetzt-das

http://cuncti.net/streitbar/779-diversity-kann-letztlich-nur-individualitaet-bedeuten

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.