Medienspiegel

Wahnsinn mit Methode

„Though this be madness, yet there is method in’t“

Von Dr. Klaus Funken

„Als der „Berliner Kurier“ – allerdings reichlich spät – am 4. August 2014 seinen Bericht über das „Leitbild zur Gleichstellung und Beteiligung von Frauen und Männern im Kreis Mitte“ (Beschluss der Kreisdelegiertenkonferenz der SPD-Mitte vom 5. April 2014) mit der Überschrift „SPD: Redeverbot für Männer“ aufmachte, dachte der Leser an einen verspäteten Aprilscherz.“   –   Zum Artikel:

http://cuncti.net/streitbar/832-though-this-be-madness-yet-there-is-method-in-t#

Kommentar GB:

Es handelt sich hier – angesichts zunehmender und sich häufender Absurditäten – nicht nur um eine Metapher oder ein literarisches Zitat.

Sondern die pathologische Seite des Feminismus tritt m. E. gegenwärtig tatsächlich immer stärker in den Vordergrund.

Feminismus erscheint daher zunehmend als medizinisches Syndrom.