Medienspiegel

Frauenförderung: Männer sehen sich ausgebremst

Von Klaus Max Smolka

„Eine Umfrage unter Führungskräften der Chemie- und Pharmaindustrie zeigt: Jeder zweite Mann erwartet Karrierenachteile durch Frauenförderprogramme.“

„Männliche Führungskräfte in der Chemie- und Pharmaindustrie sehen ihre Berufsaussichten durch Frauenförderprogramme beeinträchtigt – und erwarten künftig eher noch mehr Nachteile. Vier von zehn Männern gaben bei einer Umfrage an, ihre Karriereaussichten seien dadurch negativ beeinflusst worden. Mehr als die Hälfte erwartet, dass dies künftig der Fall sein werde. Die Frauen bewerteten den Effekt der Förderung weniger gravierend. Ihr Empfinden, bevorzugt zu werden, ist also geringer als das Empfinden der Männer, benachteiligt zu werden. Das ergibt eine Online-Umfrage des Führungskräfteverbandes VAA, bei der 2500 Mitglieder antworteten: zwei Drittel davon Männer, ein Drittel Frauen. Die Resultate liegen der F.A.Z. vor.“   –   Zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/maenner-in-fuehrungspositionen-durch-frauenfoerderung-ausgebremst-13312102.html