Medienspiegel

Vom Zerbrechen der Demokratie

Veröffentlicht

Von Hadmut Danisch

„Ich habe den starken Eindruck, dass die Demokratie gerade zerbricht oder zerbrochen wird. Medien, genauer gesagt Journalismus, und Politik bewegen sich immer stärker in einer ideologisch-utopischen Scheinwelt und verlieren immer stärker den Kontakt zur Realität und zum Volk. Sie betreiben eine immer stärkere Abkapselung, aus der heraus sie nur noch verkünden, dass sich Volk und Realität gefälligst nach ihrer Phantasiewelt zu richten haben.

Die Politik weiß nicht mehr, dass der Souverän das Volk ist, sie einer demokratischen Legitimation bedarf und das Volk zu vertreten und nicht zu erziehen hat. Leute ohne Berufs- und Lebenserfahrung, mit einem Lebenslauf aus Vollversorgung und ohne Erwerbstätigkeit, deren einzige Ausbildung aus Ideologisierung besteht, maßen sich an, andere erziehen zu wollen, die doppelt so alt sind, wie sie. Die Politik hört nicht mehr, sie verkündet nur noch. Die Sonnenkönigin Merkel kümmert sich um nichts mehr als ihren Machterhalt. Die CDU kümmert sich um nichts mehr als Merkel zu huldigen. Und die SPD kümmert sich um nichts mehr als ihre Ideologie und darum, die CDU über den Tisch zu ziehen.

Journalisten wissen nicht mehr, dass ihre erste Aufgabe objektives und neutrales Informieren ist. Stattdessen erzeugen sie ganze Lawinen aus political correctness, Desinformation, Propaganda, Verfälschung und Unterdrückung unliebsamer Informationen.

Die Konsequenzen sind grotesk: Viele Bürger hören der Politik erst gar nicht mehr zu, weil die Politik ihnen nicht mehr zuhört. Die demokratische Verbindung zwischen Souverän und Legitimierten reißt ab. Und auch die Verbindung zur Presse ist zerbrochen. Die Leute kaufen und lesen die Presse nicht nur nicht mehr, sie reden auch nicht mehr mit der Presse. Die heute-show hat das diese Woche auf die Schippe genommen, als sie mit Demonstranten nur noch reden konnte, indem sie sich als Russia Today ausgab. Das Misstrauen ist irreparabel groß geworden.

Diese Effekte kochen nicht nur bei Themen wie Feminismus schon lange vor sich hin.“   –   Zum Artikel:

http://www.danisch.de/blog/2014/12/14/vom-zerbrechen-der-demokratie/