Medienspiegel

Der widersprechende Mund und das Rückgrat: Zwei Desiderate der Wissenschaft

Veröffentlicht

Von Michael Klein

„In der Soziologie wird diskriminiert.

Männer werden diskriminiert, und zwar systematisch.

Und was passiert?

Nichts.

Warum?

Nun, wir haben die letzten Tage eine Reihe von Argumenten gehört, die rechtfertigen sollen, warum sich bislang kein Widerstand unter Soziologen regt und nicht nur unter Soziologen, denn die Diskriminierung von Männern an Hochschulen ist nicht nur ein Problem der Soziologie.

Für die Soziologie ist hieb- und stichfest belegt, dass diskriminiert Professorrinnenprogrammwird. Es wäre aber verwunderlich, wenn die entsprechende Diskriminierung eine Absonderlichkeit der Soziologie wäre, schon deshalb, weil nicht nur die Soziologie mit Polit-Kommissaren, die über Gleichstellung wachen sollen, durchsetzt ist, sondern alle Wissenschaften, und auch deshalb, weil mit dem Professorinnenprogramm ein staatlich finanziertes Mittel geschaffen wurde, um Männer aktiv zu diskriminieren – und zwar fachübergreifend.“   Hervorhebung: GB

http://sciencefiles.org/2015/01/19/der-widersprechende-mund-und-das-ruckgrat-zwei-desiderate-der-wissenschaft/