Medienspiegel

Sorry, men ARE more brainy than women

(and more stupid too!) It´s a simple scientific fact, says one of Britain´s top dons
Read more:

Man vergleiche hiermit die Darstellung von
Frauen und Männer in der Wissenschaft   –  Brillanz hat ein Geschlecht
im Berliner Tagesspiegel
mit Bezug auf (von AK dankenswerterweise konkret benannt und verlinkt, was sonst leider oft nicht üblich ist) :
Es ist mit dem Beitrag von Anja Kühne übrigens genau die intellektuell einfältige Reaktion erfolgt, die Michael Klein hier:
vorausgesagt hat. Treffer, versenkt!
Kommentar GB:
Es spricht sehr viel dafür, dass Brillanz tatsächlich ein Geschlecht hat, nämlich ein männliches.
Dies aber nur in dem Sinne, dass Männer in dieser Brillanz-Gruppe deutlich häufiger vertreten sind als Frauen (ca. 8 : 1)
Im übrigen gilt m. E.:
Wer Brillanz in sich hat, der spielt sie auch aus und setzt sich in der Regel mit ihr durch, und zwar selbst gegen erhebliche Widerstände. Friedrich Schiller kann hierfür als Beispiel genannt werden.