Medienspiegel

Muslimischer Aufruf gegen den Terror

Von Güner Yasemin Balci

„In Libyen köpfen IS-Terroristen zahlreiche Christen vor laufender Kamera, in Kopenhagen schießt ein Attentäter auf Cafébesucher und Juden: Die türkischstämmige Muslimin Güner Yasemin Balci grenzt sich klar gegen den tödlichen Irrsinn im Namen Allahs ab. Ein Plädoyer für eine zeitgemäße Lesart des Korans.“   Zum Artikel:

http://www.cicero.de/berliner-republik/muslimischer-aufruf-gegen-terror-guener-balci-islam-ist-geladene-waffe/58879

Kommentar GB:

Nicht die behaupteten und stets als Vorwurf artikulierten unterschiedlichen “ ….. phobien“ sind das Problem, sondern die “ ….. philien“, die völlig begründungslos die Basis eben dieser in diffamierender Absicht vorgebrachten Vorwürfe  sind.

Weshalb sollten sich erwachsende, mündige Menschen mit etwas identifizieren, was ihnen irgendwelche Minderheiten aufschwatzen wollen?

Wieso sollte ein Mensch zum Beispiel islamophil sein und sich so verhalten? Denn genau dies wird implizit gefordert, wenn, in diesem Beispiel, Islamophobie vorgeworfen wird. Und wieso ist der Vorwurf überhaupt ein solcher? Wie wird er begründet, und mit welcher Berechtigung wird er eigentlich vorgetragen? Nur mit dem Recht der stärkeren Diffamierungskraft? So will es mir scheinen.

Das Beispiel kann durch andere ergänzt werden…