„Es gibt die Angst, als Emanze dazustehen“

Von

„Hamburg – Den Abstimmungstermin hätte der Bundestag kaum symbolträchtiger legen können: Am Sonntag ist Weltfrauentag, an diesem Freitag stimmt das deutsche Parlament über eine Quote für Frauen in Aufsichtsräten ab.

Ab dem kommenden Jahr sollen 30 Prozent der Plätze in den Kontrollgremien großer Unternehmen von Frauen besetzt werden. Befürworter einer generellen Frauenquote setzen darauf, dass dies nur der Anfang ist.

Doch wie denken die Managerinnen und Chefinnen darüber, die ihre Karriere ohne Quote durchkämpfen mussten?

Das wollte die Forscherin Ines Imdahl wissen. Sie musste den Teilnehmerinnen absolute Diskretion versprechen. Im Gegenzug waren 20 Frauen, die es in Unternehmen und in den Medien in Top-Positionen geschafft haben, bereit, in mehrstündigen Interviews über ihre Karriere zu sprechen. Darüber, was sie auf ihrem Weg nach oben erlebt haben und darüber, was sie von einer Frauenquote halten. Aber eine Bedingung hatten fast alle Teilnehmerinnen: Die Öffentlichkeit darf nicht erfahren, dass sie bei der Studie für das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Rheingold Salon mitgemacht haben.“  –   Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/frauenquote-karriere-frauen-berichten-ueber-aufstieg-a-1021908.html