Lesbisches Paar darf Samenspender nicht verheimlichen

Dank einer Samenspende bekommt ein lesbisches Paar ein Kind.

Die Partnerin will das Kind adoptieren, soll dafür die Zustimmung des Spenders vorlegen. Sie verweigert.

Der BGH lehnte die Adoption deshalb ab.  –  Zum Artikel

http://www.welt.de/vermischtes/article138851043/Lesbisches-Paar-darf-Samenspender-nicht-verheimlichen.html

Kommentar GB:

Eine Momentaufnahme aus der bereits existierenden Schönen Neuen Welt der homosexuellen ´Vielfalt´.

Hierzu:

„Wo setzt der gesunde Menschenverstand ein?

Ich finde das einerseits sehr praktisch, andererseits aber auch erschreckend. Wo hört der Respekt vor der Religion auf und wo setzt der gesunde Menschenverstand ein? Vor Jahren besuchte ich in Boston eine „Kirche“, an deren Spitze ein „Reverend“ stand, dem im Traum ein Wesen erschienen war und ihm den Auftrag gegeben hatte, die Erde zu retten. Die Menschheit sollte aufhören, sich zu vermehren.

Das einzige Gebot dieser Glaubensgemeinschaft war: „Thou shalt not procreate“ – Du sollst dich nicht fortpflanzen. Zu diesem Zweck propagierte die „Church of Euthanasia“ u.a. Selbstmord, Abtreibung, Kannibalismus und Analsex als Mittel der Bevölkerungsreduktion. Obwohl die Kirche nur einige Hundert Mitglieder zählte, war sie als Glaubensgemeinschaft anerkannt. Spenden konnten von der Steuer abgesetzt werden.

Es gibt in den USA auch Nudistenvereinigungen, die sich als Kirchen konstituiert haben. Selbstverständlich haben die Gläubigen bei den Andachten nichts an. Man mag das albern, absurd oder abwegig finden, aber es kann für alles eine theologische Erklärung geben. Nur im Zustand völliger Nacktheit sind alle Menschen wirklich gleich.“  (Hervorhebung: GB)

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article138471498/Wuerden-Verfassungsrichter-auch-Nudisten-schuetzen.html

Kommentar GB:

Broder schreibt hier sicherlich mit einem Augenzwinkern. Er hofft auf den verständigen Leser…