Gender, Pseudowissenschaft und der hpd

„Der „Humanistische Pressedienst“, hpd, hat einen Artikel veröffentlicht, in dem der Kreationismus als Pseudowissenschaft diffamiert wurde. Daraufhin haben sich einflussreiche Kreise eingeschaltet, und tags drauf war der Artikel wieder vom Portal verschwunden. Klingt unwahrscheinlich, oder? Ist es wohl auch.

Wie klingt das hier? Der hpd hat einen Artikel veröffentlicht, in dem die Gendertheorie als Pseudowissenschaft, als „Genderismus“, diffamiert wurde. Daraufhin haben sich einflussreiche Kreise eingeschaltet, und tags drauf war der Artikel wieder vom Portal verschwunden. Ebenfalls absurd? Ja. Aber es sieht ganz so aus, als sei das tatsächlich geschehen.“  (…)

„Wer die theoretische Grundlage der Gendertheorie widerlegen möchte, muss nicht etwa behaupten, dass es die erwähnten Mechanismen der Erziehung und sozialen Beeinflussung nicht gebe. Er muss auch nicht etwa behaupten, dass es keine sozialen oder anderen Umweltdeterminanten für geschlechtsspezifische Verhaltensweisen oder Präferenzen gebe. (Beides ist trivial, wenn wir anerkennen, dass wir auch von Umweltfaktoren beeinflusst werden. Und wer bestreitet das?) Er muss lediglich die viel stärkere These widerlegen, dass das natürliche Geschlecht [Sex] keinen nennenswerten Einfluss auf dieses soziale Geschlecht [Gender] habe. Somit aber wird die Gendertheorie von Biologie, Psychologie und Hirnforschung ständig widerlegt. In diesem Sinne ist es nicht ganz richtig, wenn Ulrich Kutschera in dem zensierten Artikel schreibt, dass „eine faktenbasierte, naturwissenschaftliche Analyse dieses destruktiven, quasi-religiösen Glaubens“ derzeit noch ausstehe. Ganz im Gegenteil zeigt gerade die Tatsache, dass diese ständige Widerlegung dem institutionellen Erfolg der Gendertheorie nicht im Wege steht, dass es sich dabei wirklich um eine „quasi-religiöse“ Ideologie handelt, die inzwischen politisch so stark geworden ist, dass sie sich um Daten und Fakten nicht mehr scheren muss.

Genau wie die Theologie.“

Zum Artikel:

https://evidentist.wordpress.com/2015/04/28/gender-pseudowissenschaft-und-der-hpd/

http://bildungsklick.de/pm/92475/fast-doppelt-so-viele-professuren-in-gender-studies-wie-in-altphilologie/

http://www.feuerbringer-magazin.de/2015/04/29/zensur-und-die-saekulare-szene/#more-9067