Soziale Konstruktion: Die Gendertheorie ist ein kollektiver Irrtum

Von Alexander Grau

„Die Gendertheorie geht davon aus, dass Geschlechter keine natürliche Arten, sondern soziale Konstruktionen sind. Doch Geschlechter sind ebenso wenig eine soziale Konstruktion wie die Methode ihrer Bestimmung, auch wenn diese wissenschaftshistorisch gewachsen ist.“

„Wenn es ein wissenschaftliches Konzept gibt, das offensichtlich sozial konstruiert ist, dann ist es der radikale soziale Konstruktivismus selbst. Er ist ein pseudowissenschaftlicher Taschenspielertrick zu Durchsetzung (wissenschafts-) politischer Interessen. Man sollte sich nicht von ihm beeindrucken lassen.“   –

Zum Artikel:

http://www.cicero.de/salon/soziale-konstruktion-die-gendertheorie-ist-ein-kollektiver-irrtum/59168

Kommentar GB:

Mit dem Bluff, Wissenschaft zu betreiben, werden den öffentlichen Haushalte immer mehr Subventionen entnommen und privat eingesackt, von einer nutznießenden Frauenclique. Es handelt sich ´rent seeking´, d. h. eine ´Politische Rente´:

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rente

http://cuncti.net/wissenschaft/510-braucht-unsere-gesellschaft-gender-studies

Das Thema sollte unverzüglich von den Rechnungshöfen aufgegriffen werden.