Über das soziale Geschlecht und neue Herausforderungen für Männer

Von Harald Martenstein

„Herr Schulz soll befördert werden. Endlich. Er hatte sein Leben lang dafür gebuckelt.

Wegen der Quote muss nun aber eine Frau seinen Job im Aufsichtsrat kriegen.“   – 

Zum amüsanten Artikel:

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/47/harald-martenstein-geschlecht-maenner-frauen

Kommentar GB:

Diese Vorgehensweise sollte mal ein Unternehmen knallhart durchziehen und sehen was dann passiert.

Denn die hier zutage tretende  Absurdität ließe sich ja gut mit feministischer Literatur belegen, das hat Harald Martenstein gar nicht erfinden müssen. Das ist ja gerade der Witz dabei.