Aktien-Investment

Fonds für mehr Frauenpower

von Heike Schwerdtfeger

„Erstmals können deutsche Anleger einen Fonds kaufen, dessen enthaltene Unternehmen einen höheren Anteil weiblicher Spitzenmanager haben. Ob er besser abschneidet, als herkömmliche deutsche Aktienfonds, muss er noch beweisen.“

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/aktien-investment-fonds-fuer-mehr-frauenpower/11672722-all.html

Kommentar GB:

Also, ich finde das gut. Ganz ehrlich. Denn jeder kann sich dafür entscheiden, oder auch dagegen. Es wird nichts vorgeschrieben. Das ist schon mal etwas. Und gar nicht selbstverständlich. Aber wer weiß, vielleicht gibt´s dann ja irgendwann eine gesetzliche Quotenvorschrift, wonach solche Frauen-Papiere mit einem vorgegebenen Anteil im Portefeuille zu halten ist. Denn es gibt ja keine noch so irre Idee, auf die Feministen nicht verfallen würden.