Kinderlachen bezahlt keine Miete

Von Birgit Kelle

„Erzieher müssen besser bezahlt werden, sonst entscheidet weiter der Zufall über gute oder schlechte Kinderbetreuung.

Und warum glauben wir eigentlich, auf Familie verzichten zu können?“

„Deutschlands Erzieherinnen streiken, und sie haben damit recht. Kaum ein anderer Beruf erlebte in den vergangenen Jahren eine größere Diskrepanz zwischen öffentlicher Huldigung bei gleichzeitiger schlechter Bezahlung. Geht es um die Darstellung der Wichtigkeit des Berufsstandes dieser – hauptsächlich – Frauen, die unsere Kinder in den staatlichen Krippen, Kindergärten und Kindertagesstätten betreuen, bilden und erziehen sollen, dann zögert kein Politiker, die wertvolle Tätigkeit dieser Berufsgruppe zu betonen.

Frühkindliche Bildung ist das Schlagwort der Stunde. Wundersame Dinge werden heute erwartet: Die Kinder sollen Sprechen lernen, aus den Windeln raus, motorisch, musikalisch, kreativ gefördert werden und selbstverständlich soll das Ganze dann auch noch lückenlos dokumentiert werden. Umgesetzt in großen Gruppen und bei einem Lärmpegel, für den Ver.di bereits Lärmschutzbestimmungen forderte . Wegen der Überlastung für die Erzieherinnenohren. Was ist mit den Kinderohren?“

Zum Artikel:

http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/10118-warum-der-kita-streik-richtig-und-wichtig-ist