Das Kindeswohl nicht im Blick

Christl R. Vonholdt  –  Zitat:

„Es geht um die Frage, was es rechtfertigen könnte, einem Adoptivkind vorsätzlich eine Vater- oder Mutterentbehrung zuzumuten, obwohl dies nicht sein müsste, denn es gibt mehr adoptionswillige Mann-Frau-Ehepaare als Kinder, die auf eine Adoption warten.“

http://www.dijg.de/homosexualitaet/adoptionsrecht/kindeswohl-nicht-im-blick-homosexuelle/

Kommentar GB:

Und es geht um die Frage, ob es zugelassen werden soll, dass sich homosexuelle Paare, wofür auch immer, auf dem globalen Kindermarkt die Kinder beschaffen, die sich hier womöglich nicht bekommen.