TiSA-Berichterstatterin Reding bleibt in Bertelsmann Kuratorium

„Wir haben bereits vor einiger Zeit darüber berichtet, dass die Ex-Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft Viviane Reding in die Wirtschaft gewechselt ist: In das Kuratorium der Bertelsmann Stiftung. Das Kuratorium der Bertelsmann Stiftung ist personell eng verzahnt mit dem globalen Medien- und Dienstleistungsunternehmen Bertelsmann. Besonders fragwürdig dabei: Reding ist nicht nur in die Wirtschaft gewechselt. Sie ist zugleich auch Mitglied des Europäischen Parlaments. Dort sitzt sie im handelspolitischen Ausschuss und ist Berichterstatterin für das geheim verhandelte internationale Dienstleistungsabkommen TiSA.

Unterstützen Sie jetzt unsere Aktion gegen die TiSA-Geheimverhandlungen!

Redings politisches Insiderwissen zu TiSA und TTIP

Viviane Reding bei einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum

Reding ist eine äußerst erfahrene Europapolitikerin. Seit 1989 war sie bereits mehrfach für die luxemburgischen Konservativen im Europaparlament. 1999 wechselte sie dann zur EU-Kommission und wurde unter Romano Prodi Kommissarin für Bildung, Kultur, Medien und Sport. Sie war infolge sowohl Kommissarin in der Barroso I- als auch in der Barroso II- Kommission. In der Barroso I-Kommission hatte sie das Ressort für Medien und Informationsgesellschaft inne. In den darauf folgenden fünf Jahren war sie Justizkommissarin und Vizepräsidentin der EU-Kommission und beschäftigte sich unter anderem mit Datenschutzfragen. Unter anderem verantwortete sie in ihrem Ressort die EU-Datenschutzverordnung.“

https://www.lobbycontrol.de/2015/06/tisa-berichterstatterin-reding-bleibt-in-bertelsmann-kuratorium/

Kommentar GB:

Sieh an sieh an, umtriebig sind sie ja, unsere Feministinnen…

Und anscheinend mit allerbesten Verbindungen, hier zu Liz Mohn, der Witwe und Erbin von Reinhard Mohn (Bertelsmann Konzern und Bertelsmann Stiftung).