Wie konnte die Wissenschaft an Gender-Krebs erkranken?

Von Hadmut Danisch

„Ich habe schon öfters beschrieben, dass „Gender-Studies” keinerlei wissenschaftlichen Gehalt haben, dass die mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun haben. Die wissen nicht mal, was Wissenschaft überhaupt ist. Sie simulieren nur die äußeren Tätigkeiten, äffen es nach, ahmen die äußeren Tätigkeiten nach, also würde man Wissenschaftler soziologisch danach einteilen, was sie machen, als wäre es sinnentleert:

Ein Wissenschaftler heißt Professor und veröffentlicht Papers.

Also glauben sie, man wäre oder würde Wissenschaftler, wenn man diese Äußerlichkeiten nachahmt. Der übliche Soziologenschwachsinn, das beobachtete Verhalten mit dem beobachteten Objekt gleichzusetzen.“  –

Zum Artikel:

http://www.danisch.de/blog/2015/06/27/wie-konnte-die-wissenschaft-an-gender-krebs-erkranken/