Feminismus und die Unterwanderung der Kirche

Von Wolle Pelz

„Ich bin nicht gläubig und ich bin der Kirche gegenüber auch sehr kritisch eingestellt. Dennoch ist mir das Wort zum Sonntag von Pastorin Annette Behnken im Web begegnet. Es ist erschreckend. Es verbreitet genderistische, feministische Propaganda, die völlig ohne Wissenschaftlichkeit auskommt. Professor Kutschera weiß einiges über die Unwissenschaftlichkeit des Gender Mainstreaming zu berichten.

Das Wort zum Sonntag hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Feminismus es bald vollbracht hat, nach der Politik (Legislative) und der Gerichte (Judikative – siehe Susanne Baer am Verfassungsgericht) auch noch die christliche Kirche vollständig zu unterwandern.

Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie

Zunächst war ich in der Annahme, dass es sich bei der Unterwanderung „nur“ um eine Unterwanderung der evangelischen Kirche handelt. Ich musste meine Annahme sehr schnell korrigieren. Die EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) hat mittlerweile ein Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie.“

Zum – sehr lesenswerten – Artikel:

http://nicht-feminist.de/2015/07/feminismus-und-die-unterwanderung-der-kirche/