Gender Mainstreaming. Der Zahn der Zeit

Von Gudrun Eussner

Foto: DPA /DENIS DAINAT /EPCC-CERP TAUVATEL

„Gestern schickt mir ein Freund den Link zu einem Artikel im FOCUS. Ein 560 000 Jahre alter Zahn ist gefunden worden, geschätzte 100 000 Jahre älter als der 1971 gefundene „Mensch von Tautavel“, in der „Höhle von Arago“, nahe Tautavel, bei Perpignan. Selbstverständlich steht darüber schon ein Artikel im Lokalblatt L’Indépendant, und so weiß ich das längst. Wer den Zahn Arago Nr. 149 gefunden hat, steht dort nicht.

Nun aber geht mein Staunen los, und das verwandelt sich bald in Wut.

Valentin, le jeune homme tombe sur la dent.
Der junge Mann Valentin findet den Zahn

Wer hat den Zahn gefunden, diese Sensation verursacht? Jeder, der jemals mit Archäologen an Ausgrabungsstätten war, weiß, was ein solcher Fund bedeutet, und wie außergewöhnlich er ist. Der Finder heißt Valentin Loescher, er studiert seit 2014 Kunstgeschichte und Archäologie an der Pariser École du Louvre, erfährt man auf seiner FB-Seite.“  (…)

„Eine Schülerin, die bei der Entdeckung des Zahnes in der Nähe ist, muß die Heldin sein, dem Entdecker werden seine Leistung und in den meisten Nachrichten sogar sein Name aberkannt: ein anderer freiwilliger Helfer.

Unsere Gesellschaft entmannt sich selbst.“

Zum Artikel:

http://eussner.blogspot.fr/2015/07/gender-mainstreaming-der-zahn-der-zeit.html#more

siehe hierzu auch: http://genderama.blogspot.de/

Kommentar GB:

Im Ungeist des Feminismus wird ebenso hemmungslos wie notorisch gelogen und abgeschrieben und gefälscht.

Es ist einfach widerlich.