Master Nebenfach Gender Studies

Lehrstuhl Villa  / LMU München

„Mit dem Master-Nebenfach Gender Studies können Sie zu Ihrem MA-Soziologie-Hauptstudium oder im Rahmen des gemeinsamen Profilbereichs der Geistes- und Sozialwissenschaften kombiniert mit anderen Hauptfächern Nebenfachveranstaltungen aus der Geschlechterwissenschaft studieren. 

Die Gender Studies beschäftigen sich mit der zentralen Bedeutung von Geschlecht für alle Bereiche des menschlichen Lebens. Leitend ist dabei die Annahme, dass Geschlecht komplex ist. Es ist zugleich individuelle Erfahrung, soziale Strukturkategorie, kulturell-symbolischer Code, körperlich-leibliche Materialität, Dimension und Effekt sozialer Praxen, Teil von Organisationen und Institutionen, literarisches Narrativ usw. An der Ludwig-Maximilians-Universität München konzentriert sich die Auseinandersetzung im Studium mit den soziologischen und literatur- bzw. kulturwissenschaftlichen Perspektiven der Gender Studies. Das Nebenfach Gender Studies vermittelt Kenntnisse hinsichtlich unterschiedlicher disziplinärer Zugänge sowie verschiedener theoretisch-empirischer Ansätze. Erworben wird die Fähigkeit, Gender als historisch und kulturell eingebettet sowie verwoben mit anderen Kategorien wie Ethnizität, Schicht bzw. Klasse, Sexualität usw. zu begreifen und zu erforschen.

Das Nebenfach ist in 3 Module aufgeteilt, die aufeinander aufbauen und in der nummerischen Reihenfolge absolviert werden. Das erste Modul wird im Wintersemester angeboten. Weitere Informationen zum Nebenfach sowie aktuelle Meldungen und Erinnerungen finden Sie auf diesen Seiten.

Lesen Sie bitte unbedingt die Hinweise hier, wie Sie das Nebenfach Gender Studies studieren können

Fragen zum Nebenfach richten Sie bitte an den Studiengangskoordinator Matthias Moosburger

http://www.gender.soziologie.uni-muenchen.de/studium_lehre/genderstudies_nf/index.html

Kommentar GB:

Es ist sicherlich interessant, ein Beispiel für Gender Studies in der akademischen Lehre zu sehen.

– „Die Gender Studies beschäftigen sich mit der zentralen Bedeutung von Geschlecht (??) für alle Bereiche des menschlichen Lebens.“

– „Leitend ist dabei die Annahme, dass Geschlecht komplex ist.“ So so … 🙂

Wunderbar. Der Satz liest sich, als stamme er von Tucholsky. Lange nicht mehr so gelacht!

Zu Gender Studies aus Sicht von Prof. Dr. Paula Irene Villa:

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39188/1.html

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39189/1.html