Neuer Lehrplan in Thüringen soll „sexuelle Toleranz“ vermitteln

„Im neuen Thüringer Bildungsplan für Schüler bis 18 Jahre soll unter anderem auch geschlechtliche Vielfalt und Sexualität thematisiert werden. Ein entsprechender Entwurf, der ab 2017 in den Schulen gelehrt werden könnte, wurde jetzt fertiggestellt.“

Zum Artikel:

http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Neuer-Lehrplan-in-Thueringen-soll-sexuelle-Toleranz-vermitteln-1809535874#xtor=AD-10

und

http://www.mdr.de/thueringen/bildungsplan100.html

Kommentare:

„12. ralf meier:
@11. Atheist – aus Mangel an Beweisen: Sie schreiben: ‚Ich bin mir nicht sicher ob dies allen Eltern klar ist was für eine Sau…..hier den Kindern angetan wird. ‚ -> Es ist wohl den wenigsten Eltern klar. RRG verbirgt diese Umerziehungspläne sehr geschickt hinter positiv besetzten Begriffen wie Toleranz und Vielfalt. diese Toleranz hört allerdings schlagartig auf wenn z.B. besorgte Eltern sich gegen diese Umerziehung stellen. So hat der Petitionsausschuss des Landtags in Baden-Württemberg eine Petition gegen den Bildungsplan 2015 abgelehnt und damit den Willen von mehr als 190.000 Bürgern ignoriert. Die grün-rote Regierung werde an ihrem Ziel, das Thema „Akzeptanz sexueller Vielfalt” in den neuen Bildungsplänen zu verankern, festhalten stellte die Vorsitzende des Petitionsauschusses die Grüne Beate Böhlen lapidar fest.“
„10. ralf meier:
Bärbel Krake: Nomen est Omen. Ja die totale Kontrolle wie eine Krake mit den Zugriff auf alle Lebensbereiche.. davon träumen diese zutiefst autoritären linken und grünen Politiker und wollen dabei natürlich nur für alle das Beste. Die Vorstellung, dass man den Mensch so erziehen muß, dass er kompatibel zur eigenen Ideologie wird, ist dabei nicht neu. Sie funktionierte weder bei den Nazis noch bei den Kommunisten und es ist zu hoffen, dass sie auch diesmal scheitert. PS: Wer wissen will was da auf Thüringen zukommen könnte, der googled mal nach ‚bildungsplan 2015 sexualpädagogik der Vielfalt‘ . Da werden auch Lernziele des WHO Standards 0-4 Jahre wie -> ‚Wissen und Kompetenzen vermitteln: Masturbation und Doktorspiele ‚ genannt.“

Worum geht es bei dieser homophilen Politik tatsächlich? Nun:

https://frankfurter-erklaerung.de/2014/11/pornografisierung-der-schule/

sowie

http://www.derfreiejournalist.de/?e=190

Weshalb sind diese Leute eigentlich so versessen darauf, eine homophile Politik durchzusetzen? Homosexualität ist weder links noch rechts, weder fortschrittlich noch rückschrittlich, Homosexualität ist weiter nichts als das, was sie immer gewesen ist, nämlich Homosexualität.