Neues Sexualstrafrecht: „Der Gesetzentwurf ist Unsinn“

Kriminologin Monika Frommel

im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke

„Mit Verschärfungen des Sexualstrafrechts will Justizminister Heiko Maas (SPD) nach einem Zeitungsbericht den Schutz der sexuellen Selbstbestimmung verbessern. Künftig solle im Strafgesetzbuch ein novellierter Paragraph 179 den sexuellen Missbrauch „unter Ausnutzung besonderer Umstände“ unter Strafe stellen, berichtet die Berliner „Tageszeitung“ unter Berufung auf einen ihr vorliegenden Gesetzentwurf. Konkret gehe es dabei um sexuelle Überraschungsangriffe, vor allem aber um die Ausnutzung der Angst des Opfers vor einem „empfindlichen Übel“. Der Gesetzentwurf aus Maas‘ Ministerium befinde sich derzeit in der Ressortabstimmung.“

Zum Artikel:

http://www.deutschlandradiokultur.de/kriminologin-monika-frommel-neues-sexualstrafrecht-der.1008.de.html?dram:article_id=325954

über: http://nicht-feminist.de/feminismuskritik-blogs-und-webseiten/

Kommentar GB:

Ach, hätte ich doch wenigstens etwas vom rettenden Humor eines Harald Martenstein.

So bleibt mir – angesichts dieses Kabinetts – nur die Betrübnis.