Fördert Alice Schwarzers Emma den Frauenhandel?

„Alice Schwarzer und ihre KumpanInnen tun gern so, als würden sie sich für die Interessen der Frauen einsetzen. Auch ihre „No Prostitution“-Kampagne soll natürlich nur den Frauen zugutekommen. Nach Alice Schwarzers Annahme ist es ja geradezu undenkbar, dass sich auch nur eine einzige Frau freiwillig dazu entscheidet, auf diese Art und Weise ihr Studium oder ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.

Amnesty International (AI) hat seit neustem eine etwas andere Haltung zur Prostitution und fordert deren Legalisierung. Nicht erst seit Al Capone wissen wir, dass sich über eine Prohibition hauptsächlich einer freut: Der Kriminelle, der bereit ist, die verbotene, und damit umso verlockendere Frucht gegen einen massiven Aufschlag dennoch zu liefern.

Seien das nun Alkohol, Glückspiel, Marihuana oder eben die Dienstleistung Sex. Es wird schon seinen Grund haben, weshalb die Mafia nie mit Tomaten gehandelt hat (von Geldwäsche-Aktivität mal abgesehen).

Die Argumente von Amnesty International sind durchaus plausibel:

  1. Bei der Recherche sei klar herausgekommen, dass Prostituierte in jenen Ländern, in denen das Gewerbe verboten ist, deutlich mehr unter Gewalt, Ausbeutung und Stigmatisierung litten.
  2. Prostituierte aus Ländern, in denen die Sexarbeit verboten ist, berichteten der Menschenrechtsorganisation von Übergriffen seitens der Polizei. Sich der Polizei anzuvertrauen, Menschenhändler oder Zuhälter anzuzeigen, sei in einem solchen Klima unmöglich.
  3. Die Entkriminalisierung von Sexarbeit hätte einen sehr großen Einfluss auf die weltweite HIV-Ansteckungsrate: „Es könnten 33 bis 46 Prozent der Neuansteckungen im kommenden Jahrzehnt abgewendet werden.“
  4. Amnesty stärke mit dem neuen Kurs langfristig die Frauenrechte. „Prostitution ist erfahrungsgemäß durch Verbote nicht aus der Welt zu schaffen, vielmehr wird sie dadurch nur mehr in den Untergrund getrieben.“
  5. „In der Illegalität ist der Ausbeutung von Prostituierten Tür und Tor geöffnet. Sie haben kaum eine Chance sich zu wehren.“

Faszinierend ist, was EMMA daraus macht:“  (…)

Zum Artikel:

http://www.huffingtonpost.de/lutz-bierend/alice-schwarzer-frauenhandel_b_7978122.html

erhalten von: http://genderama.blogspot.de/

https://frankfurter-erklaerung.de/2015/08/prostitution/