Gabriel Stängele: „Man wollte mich sozial und beruflich kaltstellen“

Autor: Mikael Sander

„Sein „Nein“ zur Bildungsplanreform in Baden-Württemberg sorgte für einen medialen Shitstorm. Dass alle Kinder ab der Grundschule fächerübergreifend zur „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ erzogen werden sollen, sieht er als Gefahr für künftige Generationen. DAS MILIEU sprach mit dem Realschullehrer Gabriel Stängele über seine Gedanken zur Ideologie des Regenbogens, Homosexualität, Lobby-Arbeit und seine Erfahrungen mit dem Shitstorm.“   –

Zum – sehr lesenswerten – Interview:

http://www.dasmili.eu/art/gabriel-staengele-man-wollte-mich-sozial-und-beruflich-kaltstellen/#.Vb93zPlXXRI