Petition an: das Schulverwaltungsamt der Stadt Düsseldorf

„Die Bundestagsabgeordnete Sylvia Prantel hat für Freitag, 21. August 2015 die Autorin Birgit Kelle zu einer Lesung bei einer Veranstaltung der Frauenunion Düsseldorf eingeladen. Frau Kelle soll dort ihr Buch „Gendergaga“ vorstellen. Im Anschluss an die Lesung ist eine Diskussion vorgesehen. Die Veranstaltung soll in der Aula des Gymnasiums Koblenzer Straße in einem Stadtteil von Düsseldorf stattfinden.

Doch weil es Kritik an der Kelle-Lesung u.a von Schwulen- und Lesben-Gruppen hagelte“, diese Verbände massive Proteste gegen die Veranstaltung organisieren, die sich unter anderem an das zuständige Schulverwaltungsamt richten, droht nun die Kündigung des Mietvertrages für die Veranstaltung durch das zuständige Schulamt. Gegenüber dem Schulamt wurde Frau Kelle als „Rechtspopulistin“ verleumdet. Ihre Bücher werden als „homophobe Hetzschriften“ verunglimpft.

Sollte das Schulamt den Mietvertrag für die Schulaula kündigen, wäre die Veranstaltung verunmöglicht.

Diese Petition fordert das Schulverwaltungsamt auf, für Meinungsfreiheit und Demokratie einzutreten und die Veranstaltung nicht abzusagen. Mit Ihrer Unterzeichnung wird in Ihrem Namen eine E-Mail mit Ihrer E-Mail-Adresse an des Schulverwaltungsamt der Stadt Düsseldorf ausgelöst.“   –

Quelle mit Unterstützungsmöglichkeit:

http://www.citizengo.org/de/28126-kein-auftrittsverbot-fuer-die-autorin-birgit-kelle?m=5&tcid=15234334

Kommentar GB:

So, ihr geschätzten Queerköpfe, genau so macht man sich beliebt und immer beliebter im Lande.

Genau so fördert man Toleranz, genau so erwirbt man Akzeptanz. Macht nur weiter so!

GenderGaga von Birgit Kelle ist übrigens ein ebenso lustiges wie aufklärerisches Buch,

das sich vorzüglich als Geschenk  eignet.