Petition an Papst

„ErgebeneBitte.org“

„Hunderttausende gegen Schwule und Lesben“

„Konservative Katholiken haben Angst, dass die Kirche zu freundlich gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren wird – und bitten in einer Petition Papst Franziskus, den Spuk zu beenden.“ (…)

„Die Petition beklagt „die wachsende Verwirrung der Gläubigen“. Nun müsse die „Finsternis“ vertrieben werden, die Kinder gefährden.

Verantwortlich wird dafür die sexuelle Revolution gemacht, die dazu geführt habe, dass Christen „einer graduellen und systematischen Nötigung von moralischen Sitten ausgesetzt“ seien. Insbesondere wird die „abartige ‚Gendertheorie'“ hervorgehoben.“ (…)

http://www.queer.de/detail.php?article_id=24398

und Spiegel ONLINE schließt sich der homophilen Politik an:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholische-kirche-und-homosexualitaet-theologen-fordern-umdenken-a-1047927.html

Die Frage, die an alle Parteien zu richten wäre, lautet:

Weshalb wird eine homophile Politik betrieben oder unterstützt?