Was bin ich?

Identität:

Die deutsche Gesellschaft kennt nur zwei Geschlechter. Wer nicht in dieses Raster passt, wird ausgegrenzt. Es wird Zeit, dass sich das ändert.

Was bin ich?

Neuer Schwung für die Gender-Debatte: Wir wählen das Geschlecht selbst

Foto: Power of Forever/iStock

Lagen denn alle falsch? Die Psychologin, die Diana Lehn seit Monaten betreut. Der Urologe, der sie ein halbes Leben lang kennt. Vor allem sie selbst, die endlich sicher war: Sie ist eine Frau. Nun kommt die Krankenkasse und stellt alles wieder in Frage: „Sehr geehrte Frau Lehn, wir übernehmen die Kosten für Ihre Bartentfernung nicht. Sie können Ihre Transsexualität nicht ausreichend belegen.“

Noch vor zwei Jahren hat die Krankenkasse ihre Post an einen Mann adressiert. Lehn trägt erst seit 2013 den Vornamen Diana. Die Versicherung hat den Namen in ihrer Kartei geändert, sie hat Hormone genehmigt, die Brüste wachsen lassen. Und sie hat Psychotherapien bezahlt. Doch dann bat Diana Lehn vor einem Jahr um Kostenübernahme für eine Nadelepilation. Ihr Bart sprießt trotz der Hormone weiter, sie schämt sich dafür. Durch die Epilation mit einer elektrischen Nadel könnten die Haare für immer verschwinden. Die Behandlung ist aufwendig und teuer: Knapp 10.000 Euro will Lehns Kosmetikstudio dafür haben. Krankenkassen müssen Transsexuellen eigentlich „geschlechtsangleichende Maßnahmen“ bezahlen. Lehns Krankenversicherung, die Innungskrankenkasse (IKK) Berlin-Brandenburg, weigert sich aber. Sie hat nämlich festgestellt, dass Lehn gar nicht transsexuell sei.

Zum Artikel:

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/was-bin-ich

Kommentar GB:

Gendergaga: Also deswegen, weil eine Miniminiminiminderheit nicht weiß, ob sie Männchen oder Weibchen ist, deswegen soll sich die Gesellschaft ändern und Gendergaga betreiben? Lange nicht mehr so gelacht.

Ganz unabhängig davon, dass hier ein Mensch ist, der unter einer sexuellen Identitätsstörung leidet und medizinische und psychologische Hilfe benötigt. Soll er haben. Aber das war´s dann auch. Für die Gesellschaft ist das völlig irrelevant.