Rußland in der Welt

„Nach vorübergehender Annäherung zwischen Russland und dem Westen, speziell der EU, lautet die herrschende Frage des Westens heute wieder, ob die Welt Angst vor Russland haben müsse. Wer glaubte, Russland fünfundzwanzig Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wieder auf die Knie zwingen und zu einer Erdöl liefernden Regionalmacht, gar Kolonie herabstufen zu können, sieht sich getäuscht. Wieder einmal, muss hinzugefügt werden. Schon Napoleon, später Hitler unterlagen dieser Täuschung. Jetzt hat Russland den Erweiterungs-Offensiven der EU und der NATO ein klares Njet entgegengesetzt, verwandelt die vom Westen gegen das Land verhängten Sanktionen und Isolierunsversuche in neue eigene Entwicklungsschübe und festigt sein Bündnissystems mit den aus der US-Hegemonie heraustretenden Neuen Welt. Von Kai Ehlers[*].“

Zum Artikel:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=28101

Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 82.2015, 44 erschienen:

Der Rubel zwischen Hammer und Amboss : der Einfluss von Ölpreisen und Wirtschaftssanktionen / Christian Dreger, Konstantin Kholodilin
Die russische Wirtschaft ist stark international verflochten und deshalb in hohem Grad von der Entwicklung der Wechselkurse abhängig. Seit 2014 verlor der Rubel mehr als 50 Prozent gegenüber dem Dollar. Die Abwertung der Währung geht einher mit den westlichen Sanktionen, die auf die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine zurückzuführen sind. Allerdings könnte auch der Rückgang der Ölpreise zum Wertverlust beigetragen haben. Im Folgenden untersuchen wir die relative Bedeutung der Faktoren, die den Kurs des Rubels bestimmen. Es zeigt sich, dass die Abwertung zum großen Teil mit den fallenden Ölpreisen erklärt werden kann. Dagegen spielen die Sanktionen eine untergeordnete Rolle.
In: DIW Wochenbericht 82 (2015), 44, S. 1051-1056
http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.517834.de/15-44-1.pdf

Der Link zum Heft (pdf): http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.517831.de/15-44.pdf
Der Link zum Heft (epub): http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.517846.de/15-44.epub