Sicherheitsbehörden spielen Grenzsturm-Szenario auf dem Balkan durch

„Die Flüchtlinge kommen derzeit immer schneller über den Balkan nach Mitteleuropa. Deswegen warnen die Sicherheitsbehörden laut einem Bericht vor „Panik und Chaos“ an den Grenzen.“

„In einem internen Lagebild der Sicherheitsbehörden werden bei Grenzschließungen der Balkanstaaten ein „Stürmen der Grenzen“ und „Panik und Chaos“ erwartet. Das berichtet „Die Welt“ und beruft sich auf ein vertrauliches Papier „Illegale Migration“ des „Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums illegale Migration“ (Gasim), einer Kooperation von Bundesnachrichtendienst, Bundeskriminalamt, Bundesamt für Verfassungsschutz, Bundespolizei, das Auswärtige Amt und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Behörden warnen davor, dass die Flüchtlinge derzeit immer schneller über den Balkan nach Mitteleuropa kommen. Auch mit einer Zunahme der Anzahl wird gerechnet. In dem Bericht werde ein „Stürmen der Grenzen“ als Szenario genannt. Eine „Sackgasse“ auf der Balkanroute ohne europäische Unterstützung könne laut Einschätzung der Behörden „Panik und Chaos bei Migranten und Behörden auslösen“.

Im Fall von gleichzeitigen Grenzschließungen in Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Ungarn wäre das „organisierte Weiterreichen“ der Migranten entlang der Balkanroute unterbrochen. Laut Lagebild käme das „griechische System der Drehtür“ dann „zum Erliegen“. Die humanitäre Lage würde sich weiter verschlechtern.“ (…)

Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-behoerden-bereiten-sich-auf-balkan-grenzsturm-vor-a-1061743.html

und

http://www.spiegel.de/politik/ausland/luxemburgs-aussenminister-asselborn-warnt-vor-zerfall-der-eu-a-1061763.html