Terrorismus-Experte Petri: „Man kann viel mehr tun“

„Deutschland ist genauso gefährdet wie Frankreich, sagt der Terrorismusfachmann Wolfgang Petri. Im Gespräch mit FAZ.NET fordert er drastische Maßnahmen zum Schutz vor Anschlägen wie in Paris.“

14.11.2015, von Leonie Feuerbach

Zum Interview:

http://www.faz.net/aktuell/politik/terrorismus-experte-petri-man-kann-viel-mehr-tun-13912512.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/15/terroristen-wollten-splitter-bombe-im-fussball-stadion-zuenden/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/ermittler-verfolgen-nach-pariser-anschlaegen-heisse-spur-nach-belgien/

http://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-paris-im-news-ticker-ermittler-zum-aktuellen-stand-99-menschen-in-lebensgefahr-spur-nach-belgien_id_5088341.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/is-veroeffentlicht-video-mit-aufruf-zu-anschlaegen-in-frankreich/

http://www.welt.de/politik/ausland/article148854053/Der-wahre-Krieg-des-IS-hat-noch-nicht-begonnen.html

Kommentar GB:

Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis es zu einem vergleichbaren Anschlag in Deutschland kommen wird. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das in Berlin sein wird, nicht nur weil Berlin die deutsche Hauptstadt ist, sondern auch deswegen, weil es sich hier für arabische Terroristen genau wie bei Charlie Hebdo anbietet, neben Deutschen zugleich Juden und ihre Einrichtungen anzugreifen. Deren Gefährdungsgrad in Berlin dürfte deswegen deutlich im Steigen begriffen sein.

Niemand behauptet, die Immigranten (oder die hier bereits seit längerem lebenden muslimischen Menschen) seien generell dem Terrorismus zugeneigt. Aber dennoch steckt in ihnen – es handelt sich um ca. eine Mio. Immigranten in 2015 – das Sicherheitsrisiko, weil x% dafür anfällig sein dürften, oder weil einige womöglich sogar mit schon bestehenden terroristischen Absichten gekommen sind. Die Erfolge der salafistischen Rekrutierung beweisen das.

Niemandem kann man das ansehen; man weiß das immer erst im nachhinein. Aber dann ist es zu spät.

Zu sehr großen Sicherheitssorgen gibt der Umstand Anlaß, dass die unkontrolliert ins Land gekommenen Immigranten in Teilen nicht einmal registriert sind, und dass ihre Aufenthaltsorte vielfach nicht bekannt sind. Sie sind in der Szene untergetaucht, oder sie reisen beliebig durch das Land. Auch ihre Identitätspapiere sind, soweit überhaupt vorhanden, sehr zweifelhaft. Das ist aus sicherheitspolitischer Sicht eine Katastrophe, weil aus jedem unregistrierten und völlig unbekannten Niemand ein Täter werden kann, über den man dann buchstäblich nichts weiß.

Sicherlich, das muß nicht so sein, aber wenn von diesen Leuten wiederum x% anfällig für Terrorismus sind, oder wenn sie deswegen gekommen sind, dann ist das ein sehr hohes und nicht hinnehmbares Risiko.

Die Anschläge in Paris sind von augenscheinlich acht entschlossenen Terroristen verübt worden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich unter den derzeit 1 Mio. Immigranten in Deutschand zum Beispiel zehn oder hundert potenzielle Gewalttäter befinden, sie ist sicherlich hoch. Und diese minimale Quote würde ja schon mehr als ausreichen für ein – hoffentlich nie stattfindendes – Massaker in Berlin. Oder anderswo..

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/verfassungsschutz-hinweise-auf-personen-mit-kampf-auftrag-unter-fluechtlingen/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/neue-taktik-des-terrors-in-europa-angriff-auf-weiche-ziele/

Die Planung, Organisation und Steuerung solcher Anschläge erfolgt von Syrien und vermutlich vom Balkan aus. So war das im Fall Charlie Hebdo, und so ist es sehr wahrscheinlich auch jetzt wieder im aktuellen Fall in Paris.  –

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/bayern-polizei-verhaftete-vor-einigen-tagen-schwer-bewaffneten-terror-komplizen/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/csu-fordert-radikalen-kurs-wechsel-bei-einwanderung-paris-aendert-alles/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/nach-anschlaegen-polen-lehnt-aufnahme-von-fluechtlingen-ab/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/frankreich-mobilisiert-armee-um-sicherheit-von-paris-zu-garantieren/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/15/griechenland-zwei-terroristen-koennten-mit-fluechtlingen-eingereist-sein/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/griechischer-minister-in-paris-gefundener-pass-gehoert-fluechtling/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/15/anschlaege-von-paris-putin-stellt-die-frage-nach-den-drahtziehern/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/15/wegen-terror-bundesregierung-stockt-geheimdienste-massiv-auf/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/new-york-verschaerft-sicherheits-vorkehrungen-nach-terror-in-paris/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/innenminister-weitere-terroristen-koennten-unterwegs-sein/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/frankreich-schliesst-seine-grenzen-armee-soll-paris-schuetzen/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/papst-franziskus-anschlaege-sind-teil-der-dritten-weltkriegs/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/hollande-terror-war-kriegsakt-des-is/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/merkel-antwort-auf-terror-muessen-naechstenliebe-und-toleranz-sein/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/14/eu-staaten-verschaerfen-sicherheit-deutschland-noch-nicht/