„Zeitenwende“ in der Sicherheitspolitik: Atomwaffen, Drohnen, Kampfjets: USA rüsten auf gegen China und Russland

„Die USA sind alarmiert. Mit Sorge beobachte man „russische Provokationen“ und „Chinas Aufstieg“ in Ostasien, sagt US-Verteidigungsminister Carter. Sein Rezept: Aufrüstung. Die USA wollen keinen neuen Kalten Krieg, versichert Carter. Doch die US-Regierung werde ihre Interessen und die internationale Ordnung verteidigen.

Angesichts einer zunehmend aggressiven Außenpolitik von Russland und China sieht US-Verteidigungsminister Ashton Carter die Streitkräfte vor epochalen Herausforderungen.

„Dies ist eine Zeitenwende, wie zu Reagans Zeiten“, sagte Carter bei einem verteidigungspolitischen Forum in der Ronald Reagan Presidential Library im kalifornischen Simi Valley. „Russische Provokationen“ und „Chinas Aufstieg“ würden die USA zu neuartigen Vorgehensweisen zwingen, zitiert ihn die US-Militärzeitung „Stars and Stripes“.

Die Aufmerksamkeit der USA gelte besonders China, sagte Carter demnach. Der US-Verteidigungsminister sprach von „enormen Investitionen“ in „Unterwasserkriegsführung, elektronischen Kriegsführung, Weltraum, Internet, Raketenabwehr“ und anderen Bereichen.“ (…)

Zum Artikel:

http://www.focus.de/politik/ausland/usa/bka-us-militaer-ruestet-auf-gegen-china-und-russland_id_5071568.html

Kommentar GB:

Darum geht es auf geostrategischer Ebene: Die USA befürchten den Aufstieg von politischen Konkurrenten und leiten (schon seit längerem) Gegenmaßnahmen ein. Die Ukrainepolitik und der Ukrainekonflikt sind z. B. Ausdruck der US-Politik gegen Rußland, im Zusammenhang mit der Ausdehnung der NATO nach Osteuropa. Was China angeht, operieren die USA mit ihrer Navy im Südchinesischen Meer.