Abschaffung des Bargelds ist unnötig

Charles B. Blankart und Marc M. Winistörfer, 15. Dez. 2015

„Seit Kenneth Rogoff vorgeschlagen hat, das Bargeld abzuschaffen, um das Problem der Zinsuntergrenze zu umgehen und gleichzeitig kriminelle Machenschaften zu erschweren, wird über das Für und Wider von Bargeld diskutiert. Dieser Beitrag argumentiert, dass es zwischen Buch- und Bargeld Wettbewerb und somit auch einen Wechselkurs gibt, der Angebot und Nachfrage bestimmen sollte.“

Zum Artikel:

http://www.oekonomenstimme.org/artikel/2015/12/abschaffung-des-bargelds-ist-unnoetig/?utm_source=feed&utm_medium=main