Drei Jahre Beschneidungsgesetz

Helena Weiss

„Darf man Kindern die Genitalien abschneiden? Hier eine kleine Entscheidungshilfe: Prügel, sexueller Missbrauch und das Abschneiden anderer Körperteile sind verboten. Am 12.12.2012 endete die monatelange Debatte um die Jungenbeschneidung. Es wird höchste Zeit zu untersuchen, wie viel Gerechtigkeit in dieser Rechtsprechung tatsaechlich steckt. Die Amputation der Vorhaut bringt einen Verlust von 20.000 Nervenenden und eine Verhornung der Eichel mit sich. Männer, die im Erwachsenenalter beschnitten wurden, berichten von einem Gefühlsverlust von 50-90 Prozent. Umfassende medizinische Gutachten warnen vor dem irreversiblen Schaden. Eine Beschneidung wird schlimmer erlebt als sexueller Missbrauch. Die körperlichen Folgen mehren zugleich die psychischen. Die halbe Welt kämpft vereint gegen die weibliche Genitalverstümmelung. Was ist mit den Jungen? Wo bleibt die Gleichberechtigung? FGM wird geächtet, weil es die Sexualität der Frau beschädigt. Genau wie die Beschneidung beim Mann.“ (…) (Hervorhebung: GB)

Zum Artikel:

https://www.freitag.de/autoren/helenaweiss/drei-jahre-beschneidungsgesetz-2

von: http://genderama.blogspot.de/2015/12/vermischtes-vom-12-dezember-2015.html