Geldpolitik der EZB: Die Japanisierung der Eurozone

„Von der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank profitieren Banken, Staaten und Reiche. Und was macht der Rest?“

03.12.2015, von Holger Steltzner

Zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/geldpolitik-der-ezb-die-japanisierung-der-eurozone-13946718.html

Kommentar GB:

Was soll Draghi sonst machen? Er versucht doch, mit seinen Instrumenten ein Abrutschen in die Deflation zu vermeiden. Mehr kann er weder tun noch erreichen. Denn mit der Geldpolitik kann man zwar bremsen, aber nicht Gas geben. Gas geben kann man mit expansiver Lohnpolitik oder (und) mit Fiskalpolitik (öffentliche Aufträge, Infrastruktur). Denn der „Realwirtschaft“ fehlen effektive Nachfrage und positive Erwartungen für ihre Investitionen.