Gespräch mit Oskar Lafontaine

„Unsere Kapazitäten für Flüchtlinge sind begrenzt“

Mit Äußerungen über Kontingente für Flüchtlinge hat Oskar Lafontaine seine Partei empört. Im Gespräch erklärt er, warum Solidarität auch in der Linkspartei Grenzen hat und unser Mitleiden mit Terroropfern „rassistisch“ ist.

03.12.2015, von Oliver Georgi

Zum Interview:

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/oskar-lafontaine-im-interview-fluechtlingskrise-und-terror-13946050.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar GB

Ich möchte generell empfehlen, auf das meist dämliche Gerede von angeblich „links“ oder „mittig“ oder „rechts“ ganz zu verzichten und statt dessen stets zu fragen, was mit welchen Begründungen und Belegen richtig oder was falsch ist. Und dabei zu bedenken, dass der jeweils Andersmeinende richtig liegen könnte, und ich selbst falsch.

Dass im übrigen das leider weit verbreitete diffamatorische bis denunziatorische Geschwafel für die politische Kultur des Landes und für das Auffinden von Prolemlösungen schädlich ist, das dürfte klar sein.