Prozess in Darmstadt: Eltern für Mord an Tochter zu lebenslanger Haft verurteilt

Das Landgericht Darmstadt hat ein strengreligiöses muslimisches Paar zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Eheleute hatten ihre 19-jährige Tochter getötet – weil sie Sex mit ihrem Freund gehabt haben soll. (…)

„Laut Anklage sollen die Eltern die Tochter ermordet haben, um die „Familienehre zu retten beziehungsweise wiederherzustellen“. Der 52-Jährige habe der Schlafenden „minutenlang ihren Hals zugedrückt“, die Mutter sei einverstanden und dabei gewesen.

Der Vater gestand die Tat. Die Mutter ließ erklären, sie sei davon überrascht worden. Ihr Mann habe sie dann dazu gezwungen, die Leiche wegzuschaffen. Der Freund der Getöteten belastete die Mutter jedoch schwer. Die 41-Jährige sei die treibende Kraft gewesen, sagte er bei seiner Befragung.

In ihren Plädoyers gingen beide Anwälte in der vergangenen Woche detailliert auf das Weltbild der Eltern ein. Der Verteidiger des Vaters sagte, sein Mandant sei kein „normal sozialisierter Mensch“ – auch wenn er schon wie seine Frau mehr als 20 Jahre in Deutschland sei. Er habe die Normen seiner Heimat konserviert, wonach Sex vor der Ehe ein schweres Vergehen sei.

Der Anwalt der Mutter sah die Frau in ihren religiösen Vorstellungen und ihrem archaischem Weltbild gefangen. „Meine Mandantin hat mit einer normalen Welt nichts zu tun, sie ist in ihrer eigenen einbetoniert.“ “  (Hervorhebung GB)

Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/darmstadt-lebenslaenglich-fuer-eltern-nach-mord-an-tochter-a-1065485.html

Kommentar:

Soviel zu den Chancen der Integration: s. o.

Was erstaunlich ist, das ist das Maß an diesbezüglicher Naivität.