Reiche Staaten lassen Flüchtlinge im Nahen Osten im Stich

„Die reichen Staaten der Welt legen gegenüber den Flüchtlingen im Nahen Osten eine beispiellose Ignoranz an den Tag: Weder das Welternährungsprogramm noch UNHCR sind ausreichend finanziert. Statt hier zu helfen werden Milliarden in immer neue Bomben gesteckt oder in die Türkei transferiert. Wer wundert sich, dass die Flüchtlinge um jeden Preis nach Europa wollen?“

Zum Artikel:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/09/eine-schande-reiche-staaten-lassen-fluechtlinge-im-nahen-osten-im-stich/

Kommentar GB:

Und zu den „reichen Staaten“ zählen nicht zuletzt die arabischen Golfstaaten.