Terrormiliz erbeutete Blanko-Dokumente

„Die Terrormiliz islamischer Staat handelt mit falschen Pässen. Die Islamisten haben offizielle Ämter übernommen und beschaffen sich dort Nachschub. Experten fürchten, dass Terroristen mit den scheinbar echten Dokumenten unbemerkt nach Europa gelangen können.“  (…)  Auszug:

„Mindestens zwei der Attentäter der Anschlägen in Paris am 13. November waren Anfang Oktober mit syrischen Pässen über Griechenland in die Europäische Union eingereist. Sie verwendeten dabei Ausweise, die der IS im syrischen Raqqa gestohlen hatte.

Deutsche Behörde ist über falsche Pässe informiert

In Österreich nahm die Polizei jüngst zwei weitere Terrorverdächtige in einem Flüchtlingsheim in Salzburg fest. Die beiden Männer waren mit Pässen aus derselben Tranche aus Raqqa nach Europa gekommen. Ob es sich um terroristische Schläfer handelt, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ übermittelte ein ausländischer Geheimdienst jüngst deutschen Behörden eine Liste mit Pass-Nummern jener Dokumente, die der IS im syrischen Raqqa erbeutet haben soll. Die Daten sind inzwischen im Schengener Informationssystem (SIS) eingespeist worden. So soll ein Einsickern weiterer als Flüchtlinge getarnter Terroristen verhindert werden.

Der IS ist aber offenbar nicht nur an arabischen Pässen interessiert. Am Flughafen Istanbul wurden am vergangenen Donnerstag nach türkischen Medienberichten zwei Männer verhaftet, die insgesamt 148 europäische Ausweise in die Türkei schmuggeln wollten.“

 Zum Artikel:

http://www.focus.de/politik/ausland/terrormiliz-erbeutete-blanko-dokumente-experten-fuerchten-is-schleust-terroristen-mit-falschen-paessen-nach-europa_id_5166271.html