„Charlie Hebdo“

„Ein Jahr nach dem islamistischen Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ kommt am Mittwoch eine Sonderausgabe mit einer Million Exemplare heraus.“

„Die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ hat für ihre Sonderausgabe ein Jahr nach dem blutigen Anschlag auf ihre Redaktion erneut eine provokative Titelseite gewählt. Über das Cover rennt ein blutverschmierter Gott mit einer umgehängten Kalaschnikow, dazu die Überschrift: „Ein Jahr danach: Der Mörder ist noch immer auf der Flucht.“ Gezeichnet hat die Karikatur „Charlie Hebdo“-Chef Riss. Die 32-seitige Sonderausgabe mit einer Auflage von einer Million Exemplaren kommt am Mittwoch in die Kioske – einen Tag vor dem Jahrestag des Anschlags.

Schwerbewaffnete Islamisten hatten die Redaktion der für ihre Mohammed-Karikaturen bekannten Satirezeitung am 7. Januar 2015 gestürmt. Sie töteten bei dem Angriff zwölf Menschen, darunter die bekannten „Charlie Hebdo“-Zeichner Charb, Honoré, Cabu, Wolinski und Tignous. Der Anschlag löste weltweites Entsetzen aus.“  (…)

Zum Artikel:

http://www.tagesspiegel.de/politik/ein-jahr-nach-dem-anschlag-charlie-hebdo-provoziert-mit-blutverschmiertem-gott/12786734.html