Der neue Kampf um Rom

„Nach Niederlagen im Nahen Osten will der „Islamische Staat“ nun Europa zu einem Schlachtfeld machen.

Dafür kann er auf mehrere tausend Schläfer zurückgreifen.“

02.01.2016, von Rainer Hermann

„Das E-Book umfasst 71 Seiten und beginnt mit dem Schrecken verbreitenden Satz: „Im Herzen Europas beginnt ein Krieg.“ Im März 2015 wurde über ein Nutzerkonto des Kurznachrichtendienstes Twitter, das dem „Islamischen Staat“ (IS) zugerechnet wurde und inzwischen gesperrt ist, das englischsprachige Buch mit dem Titel verbreitet: „Wie man im Westen überlebt. Ein Handbuch für Mudschahedin.“ Es war nicht die erste und nicht die letzte Gebrauchsanweisung für Dschihadisten, wie sie sich für den großen Krieg in Europa rüsten sollen. Die Schrift, die dank der Website „Memri Jihad and Terrorism Threat Monitor“ bekannt wurde, ist beängstigend. Denn sie enthält konkrete Anweisungen, die Rückschlüsse auf die Strategie des IS und seiner Fähigkeiten zulassen. Als Ziel beschreibt das Handbuch die Eroberung von Rom. Bereits die erste Ausgabe des Online-Magazins „Dabiq“ im Juli 2014 zeigte auf der Titelseite den Vatikan. Die Eroberung des Vatikans solle also den „Sieg über die Ungläubigen“ festschreiben.“  (…)

Zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/terror-der-neue-kampf-um-rom-13993339.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar GB:

Ist der Islam, den die Wohlmeinenden zu sehen meinen, der Islam, wie er wirklich existiert?

Oder haben sie alle eine rosa Brille auf der Nase, ohne sie überhaupt noch zu bemerken?