Medienspiegel

EU-Außengrenze: Niederlande wollen Flüchtlinge direkt in die Türkei zurückschicken

„Die Niederlande schlagen eine neue Lösung der Flüchtlingskrise vor:

Laut einem Bericht sollen die Flüchtlinge, die auf Griechenlands Inseln landen,

direkt zurück in die Türkei gebracht werden.“

 

Im Gegenzug würden sich die EU-Mitgliedsstaaten verpflichten, 150.000 bis 250.000 Flüchtlinge pro Jahr zuzulassen. Unter dieser Bedingung sei die Türkei laut Samson bereit, die Flüchtlinge wieder aufzunehmen. Die Niederlande haben zurzeit die EU-Ratspräsidentschaft.

Zum Artikel:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-wollen-fluechtlinge-direkt-in-die-tuerkei-zurueckschicken-a-1074369.html

Kommentar GB:

Warum sollten die EU oder ihre Nationalstaaten eine unerwünschte und ungesteuerte Immigration zulassen? Denn darum geht es: um eine weitestgehend islamische Immigration zumeist Unqualifizierter, die den europäischen Bevölkerungen von der deutschen  Regierung Merkel aufgezwungen wird, indem sie vor vollendete Tatsachen gestellt werden.

Aber die Bevölkerungen wollen das offensichtlich weit überwiegend nicht, und das hat bereits jetzt politische Folgen, und es wird weitere Folgen haben!

EU gesteht: 60 Prozent der Einwanderer sind keine Flüchtlinge

Die EU räumt ein, dass die öffentliche Darstellung, die Mehrzahl der nach Europa strömenden Migranten seien Flüchtlinge, falsch war: Ein Frontex-Bericht belegt, dass 60 Prozent der Einreisenden keinen Anspruch auf Asyl haben. Sind sie erst einmal in der EU, ist eine Abschiebung kaum möglich. Angela Merkel lehnt eine Schließung der Grenzen und ordnungsgemäße Pass-Kontrollen nach wie vor ab.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/eu-gesteht-60-prozent-der-einwanderer-sind-keine-fluechtlinge/