Medienspiegel

Polizei auf der Flucht

von

Staatliches Lügen gefährdet die Demokratie.

Ehrlichkeit gehörte einmal zum Wertekonsens einer entwickelten Gesellschaft.

(…) Seit Gutmenschen die moralische Deutungshoheit im Lande übernommen haben, ist das Lügen und Verheimlichen in der Administrative zu einer regel(unge)rechten Selbstverständlichkeit geworden. Das Leugnen und Verdrängen wird dabei auch vom durch sie kontrollierten Apparat gefordert. Die Phrasen dieser Denkungsart, etwa dass nur Weiße Rassisten sein können, ist im Alltag angekommen: Für Deutsche gelten die Gesetze, für Einwanderer gilt der Mitleidsvorbehalt und die eingebildete Einbildung verhindern zu müssen, dass negative Entwicklungen von der Bevölkerung erkannt werden. Das Ganze läuft dann unter den Überschriften Gleichheit, Vorurteilsbekämpfung und Kampf gegen Rechts – und doch ist und bleibt es eine infame und gegen die Demokratie gerichtete Lügenpolitik. (…)

http://www.freiewelt.net/blog/polizei-auf-der-flucht-10065208/

Kommentar GB:

„Das Ganze läuft dann unter den Überschriften Gleichheit, Vorurteilsbekämpfung und Kampf gegen Rechts – und doch ist und bleibt es eine infame und gegen die Demokratie gerichtete Lügenpolitik.“

Das charaktersiert – mit nur einem Satz – zugleich den Feminismus, wie weibt und lebt.