Polizei geht mit Großaktion in Flüchtlingserstaufnahme vor

28.01.2016

„Einige Flüchtlinge aus Nordafrika sind in der Nähe einer Erstaufnahme immer wieder an Schlägereien beteiligt. Die Polizei will sie jetzt zwingen, sich zu registrieren und setzt auf eine Verlegung nach Stuttgart.

Die Polizei forciert mit einem Großeinsatz in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen (Ostalbkreis) die Registrierung von Flüchtlingen aus Nordafrika. Alle Asylbewerber aus Maghrebstaaten sollten laut Regierungspräsidium Stuttgart noch am Donnerstag in die Landeshauptstadt verlegt werden. „Die Nordafrikaner sind in letzter Zeit hier durch Schlägereien aufgefallen, wir haben bereits einen Teil verlegt nach Stuttgart“, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Stuttgart. Nun sollen auch die verbliebenen nordafrikanischen Flüchtlinge aus Ellwangen ins Stuttgarter Reitstadion verlegt werden.

Immer wieder haben Flüchtlinge in Ellwangen mit Gewalt und Schlägereien Schlagzeilen gemacht. Laut Innenminister Reinhold Gall (SPD) betrifft es 100 Personen aus den Maghrebstaaten, die entweder verschiedene Identitäten angegeben haben oder keinen Asylantrag stellen wollten.“  (…)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ellwangen-polizei-geht-mit-grossaktion-in-fluechtlingserstaufnahme-vor-14038959.html