Wohnungen für Flüchtlinge Palmer: Ohne Zwang geht es nicht mehr

16.01.2016

In diesem Jahr will Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer Ernst machen: Mit Zwangsmaßnahmen sollen unbelegte Wohnungen für Flüchtlinge bereitgestellt werden.

„Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat angekündigt, leerstehende Wohnungen in diesem Jahr nun doch für die Unterbringung von Flüchtlingen zu beschlagnahmen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt Palmer, alle Unterkünfte seien belegt, und Neubauten könnten erst in der zweiten Jahreshälfte bezogen werden. „Leider weigern sich aber immer noch 90% der Eigentümer von leeren Häusern, diese nutzbar zu machen. Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“ „

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/wohnungen-fuer-fluechtlinge-palmer-ohne-zwang-geht-es-nicht-mehr-14017622.html

Kommentar GB:

Das ist eine neue Stufe, über die sich die privaten Eigentümer gewiß freuen werden.