Medienspiegel

Der Traum ist aus

Veröffentlicht

Von Christoph Schwennicke

Der EU-Gipfel in Brüssel hat eines gezeigt: Die Europäische Union in ihrer bisherigen Form ist an der Realität gescheitert. Jetzt ist es Zeit für mehr Ehrlichkeit – weg von den hehren Idealen, hin zu einem lockeren Staatenbund.

„Nennt mich verstrahlt. Nennt mich einen Träumer. Nennt mich, was ihr wollt. Aber ich habe tatsächlich lange an die Möglichkeit der Vereinigten Staaten von Europa geglaubt. Immerhin habe ich mich dabei in ganz guter Gesellschaft befunden. Winston Churchill hat in seiner Europa-Rede in Zürich davon gesprochen, Helmut Kohl einige Zeit und zuletzt auch Ursula von der Leyen, letztere nicht ganz mit der Wucht der Geschichte wie die ersten beiden.

Spätestens seit Ende vergangener Woche ist klar: „Der Traum ist aus“ (Ton Steine Scherben). Oder auch: „Isch over“ (Wolfgang Schäuble).“  (…)

Zum Artikel:

http://www.cicero.de/berliner-republik/nach-dem-eu-gipfel-der-traum-ist-aus/60528

siehe hierzu:

http://cuncti.net/politik/910-europa-ein-historisches-projekt-in-der-krise