Medienspiegel

Frauenförderung als Vorteil?

Veröffentlicht

Weg vom Herd, rein in die Chefetage: Was sich viele Frauen wünschen, könnte auch gut für die Unternehmen sein. Mehr weibliche Chefs – mehr Erfolg, so suggeriert es die neueste, bislang größte Studie zu dem Thema. Aber stimmt das wirklich?

11.02.2016, von Nadine Bös

(…) „Wenn Unternehmen mit mehr Frauen an der Spitze besser wirtschaften, lässt sich dieser Erfolg mit einer Frauenquote erzwingen? Die Antwort lautet: Nein! Die aktuelle Washingtoner Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Unternehmen mit einer Quote für Frauen im Vorstand nicht besser abschneiden als andere. Auch ältere Studien kommen zu ähnlichen Ergebnissen:  Kenneth Ahern und Amy Dittmar zeigten für den Fall Norwegens im Jahr 2011, dass die Frauenquote dort einen signifikant negativen Effekt auf die Börsenkurse der betroffenen Unternehmen hatte. Ähnliche Ergebnisse stellten Renée Adams und Daniel Ferreira für die Vereinigten Staaten fest.“ (…)

Zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/sind-unternehmen-mit-frauen-in-fuehrungspositionen-erfolgreicher-14064241.html

Kommentar GB:

Korrelationen sind keine Kausalitäten.

Sie werden nur gebildet, um ideologisch ausgeschlachtet zu werden, d. h. um eine pseudoempirische Bestätigung für politisch-ideologische Thesen zu erhalten. Es darf geschwindelt werden.

Junk science.