Orientierungslose SPD: Die Panik-Partei

Eine Analyse von

„Im März stehen Wahlen an, die AfD ist im Umfragehoch, und die etablierten Parteien suchen nach dem Gegenmittel. Keine stellt sich dabei so ungeschickt an wie die SPD. Drei Thesen.“  (…)

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-in-der-fluechtlingskrise-die-panik-partei-a-1075251.html

Kommentar GB:

Man muß doch nur einmal fragen, aus welchem Grund, abgesehen von Gewohnheit und einem Würfelergebnis, eigentlich jemand SPD wählen sollte. Warum? Abgesehen vom Mindestlohn fällt mir nichts ein, was jemanden, der nach politisch linken Kriterien wählen will, dazu bringen könnte, ausgerechnet SPD zu wählen.